Dummytraining

(Jedes Alter)

Dummytraining

zur Auslastung unserer Familienhunde

Dummytraining ist ein vielseitiger, anspruchsvoller und spannender
Sport, bei dem Mensch und Hund als Team agieren und der Hund mit allen
seinen Sinnen ausgelastet und gefördert wird. Die einzelnen Elemente des
Dummytrainings lassen sich sehr gut in die täglichen Spaziergänge
einbauen und ohne großen Aufwand überall trainieren.

Warum ist Dummytraining sinnvoll?

Traditionell ist die Dummyarbeit das Resort der Retriever und
anderer Jagdhunderassen, die zum Apportieren eingesetzt werden. Doch
kann jeder Hund, der sich gern bewegt, gern apportiert und Freude an der
Zusammenarbeit mit seinem Menschen hat, Dummyarbeit machen, unabhängig
von Rasse und Größe.

Makrosmatiker ???

Als Makrosmatiker oder Makrosmaten (griechisch „Großriecher“) werden Lebewesen bezeichnet, bei denen der Geruchssinn sehr gut entwickelt ist und eine besonders große Rolle innerhalb der Sinne spielt.

Hunde sind Nasentiere (Makrosmatiker), d. h. sie orientieren sich stark mit ihrem Geruchssinn.

Hunde schnuppern, schnüffeln, wittern, riechen. Sie verfolgen wahrend eines Spazierganges Spuren von anderen Hunden, Wildtieren, Menschen.

Sie schnuppern an Hunden und an Markierungen anderer Hunde. Sie stöbern mit der Nase nach Freßbarem. Sie beriechen sich gegenseitig. Fast immer ist die Nase aktiv.

In diesen Trainingsstunden machen wir die verschiedensten Geruchsunterscheidungsspiele, bei denen der Hund lernt, seine Nase ganz gezielt einzusetzen.

Hier können Sie sich fürs nächste Dummytraining anmelden