Unsere Philosophie

Artgerechte Hundeerziehung ist kein Kräftemessen zwischenMensch und Tier!

Die größte und schönste Herausforderung im Zusammenleben mit Ihrem Hund  liegt darin, eine vertrauensvolle Partnerschaft zu schaffen. Dafür müssen Sie allerdings die hündische Körpersprache verstehen. Einen besonderen Schwerpunkt meiner Ausbildung setze ich deshalb auf die Themen Körpersprache und Kommunikation. Wenn Sie Hunde genau beobachten, werden Sie bemerken, dass diese untereinander keine „Befehle“ erteilen, Hilfsmittel benutzen, sowie der souveränste Hund im Rudel nicht ständig seine „Alpha“-Position behauptet! Hunde kommunizieren mit ihrem Körper, Gesten und Lauten – und das sowohl mit Artgenossen als auch mit uns Menschen! Deshalb ist es wichtig, den Hund ganzheitlich zu betrachten, seine Signale zu erkennen und besser verstehen zu können!

Ich bin kein Mensch der „Hau-Ruck“ Methode.

Meine Art des Trainings dauert sicherlich manchmal etwas länger, hält dann aber – wenn Sie es konsequent weiterführen ein Leben lang. Es ist mir sehr wichtig, dass der Hund „versteht“, was von ihm verlangt wird. Dies dient als Grundlage einer vertrauensvollen und harmonischen Beziehung. Mein Ziel ist es, dass Mensch und Hund mit Freude lernen. „Perfektes“ Sitz, Platz, Fuß und Vorsitzen, wie es die Begleithundeprüfung verlangt, wird bei mir daher nicht angeboten. Das Training basiert nicht auf einer „Befehlsebene“, sondern vielmehr auf Verständnis, Einfühlungsvermögen und Teamgeist!